Harry's & Hari's PimpMyAquila
( Quelle:  http://pimpmyaquila.blogspot.com )
Samstag, 29. November 2008
Startschuß zum PimpMyAquila Projekt
Heute haben wir mit unserem PimpMyAquila Projekt begonnen. Nach vielen guten Tipps 
diverser Fach-Experten wurden heute der Mast und fast alle Beschläge entfernt. Als Next Step 
wird die Aquila in die Halle gebracht wo wir die restlichen Beschläge entferne
Dienstag, 9. Dezember 2008
Entschlakungskur
  Die Entschlakungskur für den Rumpf ist 
  beednet. Nackt wie Gott den Rumpf 
  schuf steht er nun bereit für die 
  Schleifarbeiten. Vor dem Schleifen 
  muss aber noch die große Eisplatte aus 
  dem Zwischenrumpf. Mit einem 
Boat status: ready for Schleifen....   Warmluftstrahler haben wir in Hari's 
  Garage das Zeug rausgebracht. 
Es ist aber immer noch Wasser drinnen. 
Und das nicht zu wenig.
  Boat status: ready for Schleifen....
Sonntag, 14. Dezember 2008
We love schleifen !
Zwei Tage harte Arbeit liegen hinter uns. Das Unterwasser hatte :-) 5 Farbschichten oben. 
Seitlich nur 3. Neben dem Entfernen der Farbschichten wurden folgende Arbeiten durchgeführt.
1. Umdrehen des Rumpfes. Entgengen aller Behauptungen man bräuchte 6 Personen 
    haben wird das zu dritt erledigt.
2. Ausfräsen des Ruderstandrohres (Bei dieser Aquila war demnach das Ruderblatt früher 
    unter der Heckabdeckung positioniert). Wir haben uns dazu entschlossen das Rohr stehen 
    zu lassen da es die Heckabdeckung gut stützt.
3. Verschließen des zugehörigen Loches mit Laminat.
4. Ausputzen und laminieren des Schwertschachtes.
5. Verkleben der rissigen Stellen der Rumpf-Deck-Verbindung mit Epoxitharz.
6. Verspachteln der Spiegel-Unterkante.
7. Verspachteln einer Stelle die der Vorbesitzer laminiert hat.
8. Entfernen der Design-Aufkleber (sehr mühsam).
9. Verspachteln des Stevens.
10. Neulaminieren der Steven-Deck Verbindung.
Als Next Step muss nochmal mit dem 240 nachgeschliffen und ein paar Laminatstellen 
noch nachgeschliffen werden. We love schleifen.
Boat status: Ready for Füllern...
Mittwoch, 17. Dezember 2008
Trocknen, Trocknen, Trocknen, Trocknen,.....
Wohlige Wärme umgibt derzeit den Rumpf. 
Denn dieser wird voraussichtlich ein paar weitere Tage 
in der Wärmekabine einer Lackiererei verbringen. 
Es ist anzunehmen, dass es dem Boot seit den letzten 
34 Jahren nicht so gut gegangen ist wie jetzt... 
Hoffen sehr, dass es nach dieser Kur jemals wieder 
ins Wasser mag...
Nach den Feiertagen gehts dann zur Grundierung und Lackierung weiter.
Farbe: dunkelgrau matt.
Derzeit weitere Überlegungen:
- Schwert: Ziemlich von Korrosion gezeichnet und sollte definitiv ersetzt werden....
- Ruderblatt ? Grübel....???? Was machen wir denn da...?
- Pinne: definitiv neu....
- ....
- ....
Mittwoch, 24. Dezember 2008
Ruderanlage + Großschotblock
Die Weihnachtszeit nutzen wir um die Anbauteile zu sortieren. Wir trennen schlecht von gut 
und schön langsam wird die Liste der neu zu erwerbenden Beschläge immer länger.
Inzwischen hat Hari in Adnet die Ruderanlage zerlegt und von den lackierten Teilen die Farbe 
entfernt. Der vorhergehendene Pinnenausleger ist leider nicht längenverstellbar und das Gelenk 
welches den Ausleger mit der Pinne verbindet ist schon sehr schwach. Wir werden hier
wahrscheinlich auf eine neue Holzpinne und einen neuen Ausleger setzen.
Ruderblatt und Aufhängung sind in perfektem Zustand.
Der Großblock-Ständer sieht noch ganz gut aus und hat nützliche Anbauten zur Montage 
von Schotklemmen, etc...
Spibaum sieht gut aus und funktioniert.
Mittwoch, 21. Januar 2009
Auflagen für den Trailer
Martin K. hat uns freundlicherweise Trailerauflagen in exakter Rumpfform gebaut. 
Die beiden Auflagen wurden bereits mit Holzschutz gestrichen. Next Steps ist die Bespannung 
der Rutschflächen mit Kunstleder. Fertigstellung geplant für kommendes Wochenende. 
Danach Montage in Mattsee.
Lackierung postponed
Die Lackierung ist derzeit aufgrund der hohen Anzahl von Osmose-Lunkern postponed. 
Es gilt nun zu entscheiden ob dieser Schaden behoben wird, oder nicht.
Expertenbesichtigung am kommenden Freitag. Danach Entscheidung.
Dienstag, 27. Januar 2009
Lackierung Rumpf
Die Lackierarbeiten werden asap aufgenommen. Derzeit werden die gefundenen Osmoselunker
verschlossen. Einige Expertengespräche hatten zum Ergebnis, dass sich in unserem Fall 
keine Kompletterneuerung der GFK Schicht auszahlt.
Vorstreichfarbe und Lack von International sind bereits vor Ort und werden in den nächsten 
Tagen aufgebracht. Das Bauhaus in Wels ist übrigends hinsichtlich Lacke, Harze, etc... 
bestens sortiert...
Die von Martin K. angefertigten und mittlerweise von Hari mit Leder bespannten Auflagen 
werden in der Lackiererei als Zwischenauflagen nach der Lackierung benutzt.
Am 7.1. werden wir mit dem Deck beginnen und hoffentlich am 8.1. fertig sein. 
Danach kommt die Deckslackierung drann.
Sonntag, 1. Februar 2009
Spannung steigt....
Am kommenden Wochenende beginnen wir mit dem Deck.....
Lagebesprechung wahrscheinlich am Dienstag
Freitag, 6. Februar 2009
Deck modification started....
Ziele:
- ca. 4067 Löcher verschließen
- komplett durchschleifen
- Decksöffnung für Spibergeschlauch laminieren
- Mastauflage neu laminieren
- Bruchstellen auffräsen und neu laminieren
- mit 240 Körnung erneut durchschleifen
- mit 400er nachschleifen und Rundungen finishen...
- Füllern
- Lackieren (Farbe = Weiß matt von INTERNATIONAL)
Rumpf glänzt in Platinum
Rumpf modification finished!
Dank hervorragender Arbeit unserer Helfer ist der Rumpf perfekt gelungen und glänzt 
in PLATINUM. Nach dem ausbessern der letzten Lunker durch Milan wurde der Rumpf mit 
Vorstreichfarbe von INTERNATIONAL behandelt. Danach wurde ein hochfester und extrem 
robuster Lack auch von INTERNATIONAL in der Farbe Platinum augetragen und gebrannt.
Next Step -> Deck...
Samstag, 7. Februar 2009
ON-TOP...
Leider haben wir auch ein paar unangenehme Dinge entdeckt.
Beim Auffräsen des Mastsockels mussten wir feststellen, dass der komplette Bereich 
schon mal eingebrochen ist. Dabei dürfet auch die Maststütze ist gebrochen sein. 
Wir haben das so gut wie möglich und sehr großflächig neu laminiert. Bez. der defekten 
Maststütze müssen wir uns etwas überlegen.
Das hat keine Auswirkungen auf den Zeitplan, dem wir schon 6 Wochen hinterher sind. ;-)
Heute haben wir alle Löcher erneut mit EPH gefüllt und abgedichtet. Das erste mal Schleifen 
ist finished. Derzeit ist das Boot und der Wärmekabine. 90min bei 40Grad. Morgen früh 
schleifen wir erneut komplett durch und finalisieren die großflächigen Laminierung.
Sonntag, 8. Februar 2009
Deck: Vorbereitungsarbeiten abgeschlossen
Das Deck ist für die Grundierung vorbereitet. Kommende Woche wird grundiert 
und nachgeschliffen. Wo erforderlich nachgespachtelt und danach lackiert.
Unsere Ziele für dieses Woende haben wir erreicht. Die Arbeiten haben wir in wirklich hoher 
Qualität, dank Mithilfe von Milan und Patrick S., ausführen können.
Lackierung erfolgt wahrscheinlich erst nächste Woche.
Dienstag, 17. Februar 2009
Deck: Spachtelarbeiten
Das Deck ist grundiert und wir mussten feststellen, dass hunderte kleine Löcher 
nachgespachtelt werden müssen. Offensichtlich ist das normal. Nach 2h haben wir alle Löcher
mit einem Graphitstift markiert und das spachteln kann beginnen. Weitere 2h später 
sind wir mit dem auch fertig.
Samstag, 21. Februar 2009
Deck: Finaler Schleifgang und weitere Gedanken zum Tag
Heute haben wir das Deck nachgeschliffen. Mit 320 die verspachtelten Stellen und alle 
anderen Stellen nachgeschliffen.
Komme nach längerem Schleifen an einer Stelle drauf, dass der Spachtelfleck den ich 
eigentlich wegschleifen soll immer größer wird ?!?!?!?!?!?!!???
Scheiße, wenn die Spachtelmasse und der Kunststoff unter der Grundierung die selbe 
Farbe haben... Tja.. da muss ich mir wieder was anhören....
Danach mit 400er nochmal drüber und ja nicht mit den Fingern angreifen!!! 
Jetzt ist das Ganze wirklich fertig und kann in die Lackierung.
Next Steps nach der Lackierung:
1) Löcher am Decksboden ausfüllen.
Sonntag, 22. Februar 2009
Deck: Finished
Es ist vollbracht. Deck glänzt in Weiß. 
Die Farbkombination paltinum-weiß 
passt ganz gut. 
Die Löcher im Decksboden sind 
auch schon alle zu.
Die Harken Beschläge zum Großteil 
schon geliefert.
Persenning liegt auch schon im Boot.
Schnirln kommen in den nächsten Tagen.
Diese Woche werden die Halteringe am Bug und am Heck noch montiert. 
Danach auf unserern Hänger umgeladen.
Wohin wir das gute Teil stellen, wissen wir noch nicht....
Freitag, 6. März 2009
Suchen Halle für Zusammenbau
An alle.....
Wir suchen eine halle in der wir das Boot zusammenbauen können. 
Die Aktion ist auf den März begrenzt. Also bitte melden....
Samstag, 14. März 2009
Spezialruderblatt aus Berlin
Derzeit ist ein Spezialruderblatt auf dem Weg von Berlin nach Salzburg. 
Nähere Details zum Ruderblatt werden nicht bekanntgegeben...
Montage der Beschläge begonnen.....
Vergangene Woche 
begannen wir mit 
der Montage der 
Beschläge. I
Inzwischen sind 
Traveller, Heck- und 
Bugringe montiert. 
Links und rechts vom Schwertkasten wurde je eine Inspektionsöffnung eingebaut. 
Dies dient in erster Linie zum Lüften und Wasserentfernen. Trotz mehrmaligem aufkippen des
Rumpfes ist nicht alles Wasser ausgeronnen. Durch die Inspektionsöffnungen konnten wir
bereits einiges an Wasser entfernen.
Samstag, 21. März 2009
Mastsütze und Schiene
Die alte, schon angefaulte Hilfs-Maststütze aus Holz wurde entfernt. Zugleich wurde die alte 
Maststütze aus Stahl neu eingebaut und mit einem Alu U-Profil verstärkt.
Das Hilfsvorstag wurde zur Spindlberger Speziallösung und ist jetzt mit einem starken Gummi 
unterm Vordeck zur Maststütze zurückgespannt und somit ein bisserl flexibel. 
Das Vorstag kann mit einer Hand gelöst werden weil als Verbinder zur Powerbox eine 
geschlitzte Hülse eingebaut wurde. Der Stahldraht wurde durch Dynema ersetzt.
Mittwoch, 25. März 2009
Ausreitgurte & Großbasis
Tipp aus Waaging am See: Die besten Ausreitgurte sind aus alten Feuerwehrschläuchen.
Nachdem die Feuerwehrschläuche schnell besorgt waren wurden die Enden inkl. Kauschen 
bei Seidl vernäht. UV beständig und breiter als die im Handel erhältlichen. 
Kostenpunkt € 25 (für Kauschen und Näharbeit) für 2m Ausreitgurte.
Mast-Pimp
Am Mast wurden für Topnant, Spifall und Fockfall Blöcke in neue Mastöffnungen eingebaut. 
Somit verlaufen beide Fallen bis zur Mastöffnung innen. Bestehende Löcher wurden mit 
Niroblechen zugenietet. Im unteren Bereich des Mastes wurden Auslässe anstelle der
vorhandenen Löcher eingebaut und vernietet.
Die Trapezwanten wurden durch Dynema ersetzt.
Donnerstag, 26. März 2009
Schwert & Co.
Das stark korrodierte Schwert wurde komplett abgeschliffen. 
Die Halterung inkl. Scharnier wurde abgetrennt.
Die beiden großen Bohrungen in der Schwertmitte wurden zugeschweist und verputzt. 
Die Scharniergabel wurde aus 1,5mm Blech neu gebaut und an die Halterung geschweißt.
Als nächstes werden beide Teile verzinkt und danach mit einem Nirobolzen verbunden. 
Bis zur Fertigstellung werden noch ca. 10 Tage vergehen.
Als Schwertlippen dienen die eigens von der Fa. Mader in Waging am See gefertigten 
Lippen analog Korsar.
Samstag, 28. März 2009
Schwalbennester
Die Schwalbennester bekommen die Holzverkleidung nicht mehr zurück. Anstelle dessen 
wurden die Nester mit der Flex begradigt und mit Kantenschutz versehen. 
Irgendwann werden die dann noch lackiert.
Samstag, 28. März 2009
Milestone: Rigg steht....
Heute 28.3.2009 steht erstmals der renovierte Mast am Schiff….. Es ist schon ein tolles Gefühl 
endlich wieder ein Segelboot zu erkennen. Spindi und Harry arbeiten voller Freude im Freien 
bei 20 Grad Frühlingstemperatur. Hari arbeitet zuhause am Schwert-Finish und an der
Ruderanlage.
Donnerstag, 9. April 2009
The eagle [:aquila] has landed...... at lake Waller....
That's one small step for mankind, one giant leap for Harry and Hari.
Heute 07:15 ZULU traf "the eagle" am Wallersee ein.... seine neuen Freunde "Rennziege" 
und "RS600" waren schon da. Auch "505" freute sich über den Neuankömmling.
Boat is ready for racing!
Sailors too?
Samstag, 11. April 2009
Final things....
Schwert passt! Lässt sich aber nicht flüssig heben und senken... irgendwo klemmts ordentlich
... -> wird sich sicher einlaufen.
Schwertlippen passen auch und sind montiert. Ein paar Kleinigkeiten fehlen immer noch...
Als nächstes werden wir die Maße für den Spi-Bergeschlauch nehmen...
Leider hat der Spi ein paar Löcher die auch noch geflickt werden müssen.
Sonntag, 12. April 2009
Erster Segeleinsatz
Erster Segeleinsatz am Ostersonntag vor Seekirchen. Patrick und Hari checken auf allen Kursen 
alle Funktionen durch und müssen feststellen, dass alles, wirklich alles einwandfrei funktioniert.
Perfekter Start in die erste Segelsaison nach vier Monaten harter Arbeit.
Großer Dank an den Pimpmeister Patrick Spindlberger..... well done !!!
Sonntag, 19. April 2009
Sailing in Lakechurching....
Ein ordentlicher Ostwind erschwerte uns das erste ordentliche Training:
- Bruch Pinnenausleger
- Probleme beim Spi setzen weil noch kein Sack
- Verhedderter Spi
- Probleme mit der Fock-Dampf
- ....
- ....
Spirit still high....